Crop Science

Kennzahlen Crop Science

 

 

Q3 2016

Q3 2017

 

Veränderung

 

9M 2016

9M 2017

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

Vorjahreswerte angepasst; wpb. = währungs- und portfoliobereinigt; wb. = währungsbereinigt

1

zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Umsatzerlöse

 

2.057

2.031

 

−1,3

2,7

 

7.511

7.314

 

−2,6

−3,2

Umsatzveränderungen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

−4,0 %

7,1 %

 

 

 

 

−1,6 %

−1,2 %

 

 

 

Preis

 

4,0 %

−4,4 %

 

 

 

 

2,2 %

−2,0 %

 

 

 

Währung

 

−1,2 %

−4,0 %

 

 

 

 

−3,4 %

0,6 %

 

 

 

Portfolio

 

0,0 %

0,0 %

 

 

 

 

0,1 %

0,0 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa / Nahost / Afrika

 

542

525

 

−3,1

−0,2

 

2.859

2.895

 

1,3

1,1

Nordamerika

 

368

386

 

4,9

9,8

 

2.089

2.293

 

9,8

7,6

Asien / Pazifik

 

367

380

 

3,5

7,4

 

1.164

1.205

 

3,5

2,4

Lateinamerika

 

780

740

 

−5,1

−0,3

 

1.399

921

 

−34,2

−32,7

EBITDA1

 

247

199

 

−19,4

 

 

1.966

1.523

 

−22,5

 

Sondereinflüsse1

 

−71

−108

 

 

 

 

−104

−216

 

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

318

307

 

−3,5

 

 

2.070

1.739

 

−16,0

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

15,5 %

15,1 %

 

 

 

 

27,6 %

23,8 %

 

 

 

EBIT1

 

135

84

 

−37,8

 

 

1.602

1.171

 

−26,9

 

Sondereinflüsse1

 

−71

−121

 

 

 

 

−104

−253

 

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

206

205

 

−0,5

 

 

1.706

1.424

 

−16,5

 

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit

 

1.027

841

 

−18,1

 

 

1.449

1.332

 

−8,1

 

3. Quartal 2017

Umsatzerlöse

Im 3. Quartal 2017 erzielte Crop Science einen Umsatz von 2.031 Mio. € (wpb. 2,7 %). Crop Protection / Seeds verzeichnete wpb. einen Anstieg, insbesondere durch eine erfreuliche Entwicklung in den Regionen Asien / Pazifik und Nordamerika. Environmental Science konnte die Umsätze aufgrund von Produktlieferungen an den Erwerber des im 4. Quartal 2016 veräußerten Konsumentengeschäfts erhöhen.

Umsatzerlöse nach Geschäftsfeldern

 

 

Q3 2016

Q3 2017

 

Veränderung

 

9M 2016

9M 2017

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

wpb. = währungs- und portfoliobereinigt; zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Crop Protection / Seeds

 

1.911

1.882

 

−1,5

2,4

 

7.093

6.826

 

−3,8

−4,3

Crop Protection

 

1.759

1.692

 

−3,8

0,0

 

5.996

5.580

 

−6,9

−6,9

Herbicides

 

480

453

 

−5,6

−1,9

 

2.094

2.107

 

0,6

−0,2

Fungicides

 

615

553

 

−10,1

−6,3

 

2.282

1.842

 

−19,3

−18,7

Insecticides

 

385

421

 

9,4

13,2

 

971

978

 

0,7

1,2

SeedGrowth

 

279

265

 

−5,0

−1,1

 

649

653

 

0,6

0,6

Seeds

 

152

190

 

25,0

29,6

 

1.097

1.246

 

13,6

9,9

Environmental Science

 

146

149

 

2,1

6,8

 

418

488

 

16,7

16,0

Umsatzerlöse nach Regionen

  • In Europa / Nahost / Afrika blieb der Umsatz mit 525 Mio. € (wb. −0,2 %) auf Vorjahresniveau. Sehr erfreulich entwickelten sich das Geschäft mit Saatgut, vor allem für Gemüse, und die Insektizidumsätze, unter anderem aufgrund eines erfolgreichen Tendergeschäfts. Dem gegenüber standen deutliche Rückgange bei SeedGrowth und Herbiziden.
  • In Nordamerika steigerten wir den Umsatz wb. um 9,8 % auf 386 Mio. €. Ein starkes Wachstum erreichten wir im Saatgutgeschäft insbesondere für Sojabohnen und Raps. Gegenläufig wirkten merkliche Umsatzrückgänge bei Insektiziden sowie bei Fungiziden. Environmental Science konnte den Umsatz erheblich ausweiten.
  • In der Region Asien / Pazifik stieg der Umsatz wb. um 7,4 % auf 380 Mio. €. Sehr positiv entwickelten sich das Insektizid- und das Fungizidgeschäft in Indien nach einem schwachen 2. Quartal im Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Umsatzsteuersystems. Das Saatgutgeschäft verlief ebenfalls erfreulich, vor allem durch einen frühen Saisonstart bei Ölsaaten und Baumwolle. Rückläufig waren hingegen die Herbizid- und die SeedGrowth-Umsätze.
  • In der Region Lateinamerika war der Umsatz mit 740 Mio. € (wb. −0,3 %) auf dem Niveau des Vorjahres. In Brasilien war der Umsatz leicht rückläufig. Hier wirkten sich insbesondere Preisnachlässe aus. In den übrigen Ländern der Region Lateinamerika erzielten wir in Summe wb. Umsatzzuwächse.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen von Crop Science verringerte sich im 3. Quartal 2017 um 3,5 % auf 307 Mio. € (Vorjahr: 318 Mio. €). Geringeren Absatzpreisen sowie einem negativen Währungseffekt von rund 20 Mio. € standen höhere sonstige betriebliche Erträge sowie geringere Herstellungskosten und Aufwendungen für Marketing und Vertrieb gegenüber. Positive Effekte im mittleren zweistelligen Millionenbereich ergaben sich im Zusammenhang mit den bereits im Vorquartal getroffenen bilanziellen Maßnahmen in Brasilien.

Das EBIT ging um 37,8 % auf 84 Mio. € zurück. Hierin enthalten waren Sonderaufwendungen in Höhe von 121 Mio. € (Vorjahr: 71 Mio. €) im Wesentlichen im Zusammenhang mit der vereinbarten Akquisition von Monsanto und der Abwicklung eines Desinvestitionsprojekts.

Sondereinflüsse1 Crop Science

 

 

EBIT
Q3 2016

EBIT
Q3 2017

 

EBIT 9M 2016

EBIT 9M 2017

 

EBITDA Q3 2016

EBITDA Q3 2017

 

EBITDA 9M 2016

EBITDA 9M 2017

 

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

1

zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Restrukturierung

 

−18

−3

 

−46

−25

 

−18

−4

 

−46

−12

Rechtsfälle

 

−1

 

−5

−3

 

−1

 

−5

−3

Akquisitionskosten

 

−52

−102

 

−52

−170

 

−52

−102

 

−52

−170

Desinvestitionen

 

−1

−15

 

−1

−55

 

−1

−1

 

−1

−31

Summe Sondereinflüsse

 

−71

−121

 

−104

−253

 

−71

−108

 

−104

−216

Dreivierteljahr 2017

Umsatzerlöse

Im Dreivierteljahr 2017 ging der Umsatz von Crop Science wpb. um 3,2 % auf 7.314 Mio. € zurück. Der Rückgang beruhte im Wesentlichen auf erhöhten Rückstellungen für Rückgaben von Pflanzenschutzmitteln in Brasilien. Bei Seeds und Environmental Science verzeichneten wir hingegen ein merkliches Plus. Der deutliche Geschäftsrückgang in der Region Lateinamerika konnte durch Umsatzanstiege in Nordamerika, Asien / Pazifik und Europa / Nahost / Afrika nicht kompensiert werden.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen von Crop Science sank in den ersten 9 Monaten 2017 um 16,0 % auf 1.739 Mio. € (Vorjahr: 2.070 Mio. €). Das Ergebnis wurde signifikant durch die im 2. Quartal gebildeten Rückstellungen in Brasilien belastet. Ohne Berücksichtigung von Brasilien lag das Ergebnis leicht über dem Vorjahresniveau.

Das EBIT ging um 26,9 % auf 1.171 Mio. € zurück. Sonderaufwendungen von 253 Mio. € (Vorjahr: 104 Mio. €) belasteten das Ergebnis. Sie standen vor allem im Zusammenhang mit der vereinbarten Akquisition von Monsanto, der Abwicklung eines Desinvestitionsprojektes und Effizienzsteigerungsmaßnahmen.