Animal Health

Kennzahlen Animal Health

 

 

Q3 2016

Q3 2017

 

Veränderung

 

9M 2016

9M 2017

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wpb.
in %

Vorjahreswerte angepasst; wpb. = währungs- und portfoliobereinigt; wb. = währungsbereinigt

1

zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Umsatzerlöse

 

360

359

 

−0,3

1,4

 

1.194

1.249

 

4,6

2,1

Umsatzveränderungen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

0,8 %

1,1 %

 

 

 

 

3,5 %

−0,1 %

 

 

 

Preis

 

1,7 %

0,3 %

 

 

 

 

1,7 %

2,2 %

 

 

 

Währung

 

−1,7 %

−3,9 %

 

 

 

 

−3,2 %

0,4 %

 

 

 

Portfolio

 

0,0 %

2,2 %

 

 

 

 

0,0 %

2,1 %

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.
in %

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa / Nahost / Afrika

 

100

94

 

−6,0

−5,0

 

361

360

 

−0,3

0,3

Nordamerika

 

137

144

 

5,1

10,2

 

492

529

 

7,5

6,5

Asien / Pazifik

 

83

82

 

−1,2

3,6

 

221

238

 

7,7

7,2

Lateinamerika

 

40

39

 

−2,5

0,0

 

120

122

 

1,7

0,0

EBITDA1

 

88

73

 

−17,0

 

 

309

324

 

4,9

 

Sondereinflüsse1

 

−1

−8

 

 

 

 

−2

−8

 

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

89

81

 

−9,0

 

 

311

332

 

6,8

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

24,7 %

22,6 %

 

 

 

 

26,0 %

26,6 %

 

 

 

EBIT1

 

81

64

 

−21,0

 

 

288

297

 

3,1

 

Sondereinflüsse1

 

−1

−8

 

 

 

 

−2

−8

 

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

82

72

 

−12,2

 

 

290

305

 

5,2

 

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit

 

80

68

 

−15,0

 

 

108

134

 

24,1

 

3. Quartal 2017

Umsatzerlöse

Im 3. Quartal 2017 erhöhte Animal Health in einem insgesamt schwachen Marktumfeld seine Umsätze wpb. um 1,4 % auf 359 Mio. €. Deutliche wb. Umsatzsteigerungen erreichten wir in der Region Nordamerika, auch aufgrund des im Januar 2017 akquirierten Cydectin™-Produktportfolios. Ebenso konnten wir unser Geschäft in Asien / Pazifik wb. ausweiten, während es in Europa / Nahost / Afrika rückläufig war.

Umsatzstärkste Animal-Health-Produkte

 

 

Q3 2016

Q3 2017

 

Veränderung

 

9M 2016

9M 2017

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.1
in %

 

in Mio €

in Mio €

 

nominal in %

wb.1
in %

1

wb. = währungsbereinigt; zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Advantage™-Produktfamilie

 

128

119

 

−7,0

−3,3

 

433

401

 

−7,4

−7,2

Seresto™

 

25

29

 

16,0

17,1

 

146

186

 

27,4

25,0

Drontal™-Produktfamilie

 

33

34

 

3,0

4,8

 

97

102

 

5,2

5,2

Baytril™

 

27

24

 

−11,1

−6,0

 

79

82

 

3,8

3,8

Summe

 

213

206

 

−3,3

0,1

 

755

771

 

2,1

1,8

Anteil am Animal-Health-Umsatz

 

59 %

57 %

 

 

 

 

63 %

62 %

 

 

 

Umsatzerlöse nach Produkten

  • Die Umsätze unserer Advantage™-Produktfamilie mit Floh-, Zecken- und Entwurmungsmitteln blieben hauptsächlich aufgrund erhöhten Wettbewerbsdrucks in Europa unter Vorjahr.
  • Mit unserem Floh- und Zeckenhalsband Seresto™ erzielten wir weiterhin ein prozentual zweistelliges Umsatzwachstum, im Wesentlichen durch eine erhöhte Nachfrage in den USA und den Regionen Lateinamerika und Europa / Nahost / Afrika.
  • Das Geschäft mit unseren Entwurmungsmitteln der Drontal™-Produktfamilie profitierte insbesondere von Preis- und Mengensteigerungen in den Regionen Nordamerika und Asien / Pazifik.
  • Die Umsätze unseres Antibiotikums Baytril™ sanken vor allem in den USA. Darüber hinaus verzeichneten wir niedrigere Absatzmengen in der Region Asien / Pazifik.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen von Animal Health ging im 3. Quartal 2017 um 9,0 % auf 81 Mio. € (Vorjahr: 89 Mio. €) zurück. Negative Produktmixeffekte, durch saisonale Verschiebungen bedingte höhere Aufwendungen für Marketing und Vertrieb und ein Währungsverlust von rund 5 Mio. € wirkten ergebnismindernd. Dies konnte nicht durch positive Beiträge aus dem erworbenen Cydectin™-Geschäft kompensiert werden.

Das EBIT erhöhten wir um 21,0 % auf 64 Mio. €. Hierin enthalten waren Sondereinflüsse in Höhe von –8 Mio. € (Vorjahr: –1 Mio. €) im Zusammenhang mit Effizienzsteigerungsmaßnahmen.

Sondereinflüsse1 Animal Health

 

 

EBIT
Q3 2016

EBIT
Q3 2017

 

EBIT 9M 2016

EBIT 9M 2017

 

EBITDA Q3 2016

EBITDA Q3 2017

 

EBITDA 9M 2016

EBITDA 9M 2017

 

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

 

in Mio €

in Mio €

1

zur Definition siehe Geschäftsbericht 2016, Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Restrukturierung

 

−1

−8

 

−2

−8

 

−1

−8

 

−2

−8

Summe Sondereinflüsse

 

−1

−8

 

−2

−8

 

−1

−8

 

−2

−8

Dreivierteljahr 2017

Umsatzerlöse

In den ersten neun Monaten erhöhte sich der Umsatz von Animal Health wpb. um 2,1 % auf 1.249 Mio. €. Umsatzzuwächse konnten wir vor allem in Nordamerika und Asien / Pazifik erzielen, während das Geschäft in Europa / Nahost / Afrika und Lateinamerika wb. auf dem Niveau des Vorjahres lag.

Ergebnis

Im Dreivierteljahr 2017 erzielten wir einen Anstieg des EBITDA vor Sondereinflüssen um 6,8 % auf 332 Mio. €. Maßgeblich hierfür waren vor allem positive Preiseffekte sowie das neu erworbene Cydectin™-Geschäft. Dem gegenüber standen negative Mengeneffekte, höhere Ausgaben für Marketing und Vertrieb sowie für Forschung und Entwicklung. Negative Währungseffekte belasteten das Ergebnis mit 5 Mio. €.

Das EBIT wuchs um 3,1 % auf 297 Mio. €. Hierin enthalten waren Sondereinflüsse in Höhe von –8 Mio. € (Vorjahr: –2 Mio. €).