Finanz- und Vermögenslage Bayer-Konzern

Kapitalflussrechnung

Kapitalflussrechnung Bayer-Konzern (Kurzfassung)

 

 

Q3 2016

Q3 2017

 

Veränderung

 

9M 2016

9M 2017

 

Veränderung

 

 

in Mio €

in Mio €

 

in %

 

in Mio €

in Mio €

 

in %

Vorjahreswerte angepasst

Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit aus fortzuführendem Geschäft

 

2.369

1.903

 

−19,7

 

4.435

4.355

 

−1,8

Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit aus nicht fortgeführtem Geschäft

 

684

808

 

18,1

 

1.922

1.510

 

−21,4

Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit (Gesamt)

 

3.053

2.711

 

−11,2

 

6.357

5.865

 

−7,7

Cashflows aus investiver Tätigkeit (Gesamt)

 

−2.039

173

 

.

 

−3.746

−2.141

 

42,8

Cashflows aus Finanzierungstätigkeit (Gesamt)

 

−846

−37

 

95,6

 

−3.258

25

 

.

Zahlungswirksame Veränderung aus Geschäftstätigkeit

 

168

2.847

 

.

 

−647

3.749

 

.

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Periodenanfang

 

1.055

2.773

 

162,8

 

1.859

1.899

 

2,2

Veränderung aus Wechselkurs- / Konzernkreisänderungen

 

9

−65

 

.

 

20

−93

 

.

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente am Periodenende

 

1.232

5.555

 

.

 

1.232

5.555

 

.

Cashflows aus operativer Geschäftstätigkeit

  • Der Cashflow aus operativer Tätigkeit (gesamt) verringerte sich im 3. Quartal 2017 um 11,2 % auf 2.711 Mio. €. Der operative Cashflow aus dem fortzuführenden Geschäft sank u.a. aufgrund höherer Steuerzahlungen um 19,7 % auf 1.903 Mio. €.
  • Der Cashflow aus operativer Tätigkeit (gesamt) verringerte sich im Dreivierteljahr 2017 um 7,7 % auf 5.865 Mio. €. Im Vorjahr waren die Zuflüsse aus dem Verkauf von Diabetes Care enthalten. Der operative Cashflow aus dem fortzuführenden Geschäft entsprach mit 4.355 Mio. € dem Vorjahresniveau. Hierin enthalten war der operative Anteil der von Dow Chemical erhaltenen Zahlungen im Rahmen eines Patentrechtsstreites.
  • Die Übertragung von Covestro-Aktien in den Bayer Pension Trust e. V. im 2. Quartal in Höhe von 504 Mio. € war nicht zahlungswirksam und führte daher nicht zu einem operativen Zahlungsmittelabfluss.

Cashflows aus investiver Tätigkeit

  • Die Ausgaben für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte sanken im 3. Quartal 2017 um 15,1 % auf 557 Mio. € (Vorjahr: 656 Mio. €). Davon entfielen auf Pharmaceuticals 132 Mio. € (Vorjahr: 211 Mio. €), auf Consumer Health 41 Mio. € (Vorjahr: 46 Mio. €), auf Crop Science 114 Mio. € (Vorjahr: 186 Mio. €), auf Animal Health 8 Mio. € (Vorjahr: 8 Mio. €) und auf Covestro 117 Mio. € (Vorjahr: 89 Mio. €).
  • Der Erlös aus dem Verkauf von Covestro-Aktien zum 29. September 2017 in Höhe von 999 Mio. €, der zum Verlust der faktischen Kontrolle führte, gekürzt um den abgehenden Kassenbestand von Covestro in Höhe von 637 Mio. €, ergibt einen Zufluss aus Desinvestitionen von 362 Mio. €.
  • Insgesamt reduzierten wir unsere lang- und kurzfristigen finanziellen Vermögenswerte um 206 Mio. € (Vorjahr: Investition in überwiegend kurzfristige finanzielle Vermögenswerte in Höhe von 1.435 Mio. €).
  • Die Ausgaben für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte sanken im Dreivierteljahr 2017 um 10,0 % auf 1.448 Mio. € (Vorjahr: 1.608 Mio. €). Davon entfielen auf Pharmaceuticals 426 Mio. € (Vorjahr: 588 Mio. €), auf Consumer Health 96 Mio. € (Vorjahr: 133 Mio. €), auf Crop Science 348 Mio. € (Vorjahr: 447 Mio. €), auf Animal Health 19 Mio. € (Vorjahr: 19 Mio. €) und auf Covestro 283 Mio. € (Vorjahr: 215 Mio. €).
  • Die Ausgaben für Akquisitionen in Höhe von 158 Mio. € betrafen die Übernahme des Cydectin™-Produktportfolios in den USA im Segment Animal Health.
  • Insgesamt investierten wir 1.249 Mio. € in überwiegend kurzfristige finanzielle Vermögenswerte (Vorjahr: 2.276 Mio. € in lang- und kurzfristige finanzielle Vermögenswerte).

Cashflows aus Finanzierungstätigkeit

  • Im Rahmen der Finanzierungstätigkeit flossen im 3. Quartal 2017 37 Mio. € ab. Netto-Mittelzuflüssen aus dem Verkauf von Covestro-Aktien zum 12. September 2017, der noch nicht zum Verlust der faktischen Kontrolle führte, in Höhe von 1.212 Mio. € standen Netto-Kreditrückzahlungen in Höhe von 904 Mio. € (Vorjahr: 554 Mio. €) gegenüber.
  • Die Netto-Zinsausgaben stiegen um 29 Mio. € auf 319 Mio. €.
  • Im Dreivierteljahr 2017 flossen im Rahmen der Finanzierungstätigkeit 25 Mio. € zu. Aus dem Verkauf von Covestro-Aktien flossen netto 3.717 Mio. € zu, aus Netto- Kreditrückzahlungen flossen 634 Mio. € (Vorjahr: 595 Mio. €) ab. Für Dividendenzahlungen flossen 2.364 Mio. € (Vorjahr: 2.122 Mio. €) ab.
  • Die Netto-Zinsausgaben stiegen um 130 Mio. € auf 671 Mio. €.
  • Die Übertragung von Covestro-Aktien in den Bayer Pension Trust e. V. im 2. Quartal in Höhe von 504 Mio. € war nicht zahlungswirksam und führte daher nicht zu einem finanziellen Zahlungsmittelzufluss.