Änderungen zugrunde liegender Parameter

Änderungen in den zugrunde liegenden Parametern beziehen sich vor allem auf die Wechselkurse sowie auf die Zinssätze für die Ermittlung der Pensionsverpflichtungen.

Die Wechselkurse wichtiger Währungen zum Euro ergeben sich wie folgt:

Wechselkurse wichtiger Währungen

 

 

 

Stichtagskurs

 

Durchschnittskurs

1 €

 

 

31.12.2016

30.09.2016

30.09.2017

 

9M 2016

9M 2017

BRL

Brasilien

 

3,43

3,62

3,77

 

3,94

3,52

CAD

Kanada

 

1,42

1,47

1,47

 

1,47

1,45

CHF

Schweiz

 

1,07

1,09

1,15

 

1,09

1,09

CNY

China

 

7,35

7,45

7,85

 

7,35

7,55

GBP

Großbritannien

 

0,86

0,86

0,88

 

0,80

0,87

JPY

Japan

 

123,36

113,08

132,89

 

120,85

124,36

MXN

Mexiko

 

21,78

21,72

21,45

 

20,38

20,97

RUB

Russland

 

64,30

70,56

68,28

 

75,96

64,74

USD

USA

 

1,05

1,12

1,18

 

1,12

1,11

Für die Ermittlung des Barwerts der Pensionsverpflichtungen wurden folgende wesentliche Abzinsungssätze zugrunde gelegt:

Abzinsungssatz Pensionsverpflichtungen

 

 

31.12.2016

 

30.06.2017

 

30.09.2017

 

 

in %

 

in %

 

in %

Deutschland

 

1,80

 

2,00

 

2,00

Großbritannien

 

2,65

 

2,60

 

2,70

USA

 

3,70

 

3,50

 

3,40

Die Kriterien der Datenselektion zur Bestimmung des Abzinsungssatzes für die Euro-Währungszone wurden im Zuge der Entkonsolidierung von Covestro beginnend mit Q3 2017 modifiziert. Das zugrunde liegende Bond Portfolio setzt sich weiterhin nur aus qualitativ hochwertigen Unternehmensanleihen zusammen, die ein Mindestrating von AA bzw. AAA haben. Es werden keine Unternehmensanleihen mehr von Unternehmen in staatlichem Besitz einbezogen. In das Bond Portfolio aufgenommen wurden Unternehmensanleihen von Zweckgesellschaften sowie börsengehandelte Unternehmensanleihen. Ohne die Modifizierungen wäre der Zinssatz zum 30. September 2017 um 20 Basispunkte niedriger ausgefallen. Die Rückstellungen für Pensionen wären dadurch um 0,6 Mrd. € höher ausgefallen.